Streit um geplantes Wolfsburger Einkaufszentrum auf Gelände von ehemaligem KZ-Außenlager

Thema am 12.05.2017
Array

Viele hatten sich auf ein neues und schönes Einkaufszentrum im Wolfsburger Stadtteil Laagberg gefreut. Doch die Bauarbeiten dafür haben Überreste eines KZ-Außenlagers hervorgebracht. Es gehörte zum ehemaligen Konzentrationslager Neuengamme in Hamburg. Nun streiten sich Stadt und Opferverbände, wie mit dem Bauabschnitt in Laagberg umgegangen werden soll. Während Opferverbände ein Mahnmal fordern, sieht die Stadt eine Verlegung der Ruine vor. „Sie wird bewahrt werden und sie wird verlegt werden an einen anderen Ort“, so Anita Placenti-Grau von der Stadt Wolfsburg. Dabei sei es aber wichtig, dass sich alles immer noch innerhalb des ehemaligen Lagergeländes befindet. Ende des Monats wird in den Ortsräten über eine mögliche Verlegung der Ruine diskutiert. 

Weitere Videos

© Sat.1 Norddeutschland GmbH