Hausmittel aus dem Kräutergarten: Zu Besuch im Kloster Mariensee

Thema am 24.05.2016
Array

Bei Schnupfen schnell ein Nasenspray, bei Halsschmerzen eine Tablette und bei einer Prellung eine chemische Sportsalbe? Das geht auch anders, sagt das Team des Klosters Mariensee in Neustadt am Rübenberge. Rund 20 Kilometer von Hannover entfernt wachsen dort im Garten des Klosters mehr als hundert verschiedene Kräuter, die in der alten Klosterküche zu altbewährten Hausmitteln verarbeitet werden. Egal ob Husten, Frühjahrsmüdigkeit oder Schürfwunden: Fast gegen jedes kleine Leiden ist dort ein Kraut gewachsen. Besucher können die Anlage besuchen und sich den Duft von Currykräutern, Thymian oder Minze um die Nase wehen lassen. Außerdem gibt es bei der Führung Tipps für eine gesunde Ernährung.

Weitere Videos

© Sat.1 Norddeutschland GmbH