Überraschende Wende: Sigmar Gabriel bringt Martin Schulz zu Fall

Thema am 09.02.2018
Array

Am Donnerstag war er noch der große Gewinner der GroKo-Verhandlungen, nun die dramatische Wende: SPD-Chef Martin Schulz verzichtet auf seinen Ministerposten – auf Drängen der Partei. Das hat er am Freitagnachmittag in einem schriftlichen Statement bekannt gegeben. Da heißt es: „Daher erkläre ich hiermit meinen Verzicht auf den Eintritt in die Bundesregierung und hoffe gleichzeitig inständig, dass damit die Personaldebatten innerhalb der SPD beendet sind.“ Noch vor wenigen Tagen hatte Schulz erklärt, dass er Sigmar Gabriels Posten als Bundesaußenminister haben wolle. In einem Interview bezichtige Gabriel seinen Parteigenossen nun des Wortbruchs und sorgte damit für reichlich Wirbel. Denn schließlich hätte Schulz ihm den Posten versprochen. Wer ihn nun bekommt, bleibt abzusehen. Die Parteispitze in Berlin hält sich erstmal zurück und möchte sich auf Inhalte konzentrieren.

SAT.1 REGIONAL - Fernsehen aus Leidenschaft
© Sat.1 Norddeutschland GmbH