Technische Hilfe für Schiris: DFB stellt Video-Assistenzsystem in Hannover vor

Thema am 27.06.2017
Array

Fehlentscheidungen von Schiedsrichtern verärgern Fußballfans auf der ganzen Welt. In der Bundesliga sollen sie bald der Vergangenheit angehören. Wenn im August die neue Saison beginnt, wird der Videobeweis in der Bundesliga eingeführt. Der so genannte Videoassistent, ein ebenfalls ausgebildeter Schiedsrichter, wird dann den Referee auf dem Platz unterstützen. Der Videoassistent sitzt dabei allerdings nicht im Stadion, sondern in einem Videozentrum in Köln. Dort überwacht er die Partei auf mehreren Bildschirmen. Fällt ihm etwas auf, kann er jederzeit zurückspulen, die beste Kameraperspektive auswählen und sich den Spielverlauf noch einmal ansehen. Der Videoassistent soll allerdings nur bei klaren, spielrelevanten Fehlentscheidungen eingreifen, das heißt bei Toren, roten Karten, Elfmetern und Spielerverwechslungen. Der Chef auf dem Rasen bleibt der Schiedsrichter. Die FIFA wird nach dem Test in der Bundesliga im März 2018 entscheiden, ob der Videobeweis auch bei der Weltmeisterschaft in Russland zum Einsatz kommen wird.

SAT.1 REGIONAL - Fernsehen aus Leidenschaft
© Sat.1 Norddeutschland GmbH