Mit Stein auf Obdachlosen eingeschlagen: Mohammed A. zu 7 Jahren Haft verurteilt

Thema am 13.09.2017
Array

Am Raschplatz in Hannover sind Schlägereien unter Betrunkenen an der Tagesordnung. Doch im März kam es dort zu einer besonders schweren Gewalttat: Der abgelehnte Asylbewerber Mohammed A. schlug mit einem Pflasterstein auf einen Obdachlosen ein und verletzte ihn lebensgefährlich. Nur zwei Stunden später griff er erneut jemanden an. Das Landgericht Hannover hat den Sudanesen am Mittwoch nun wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung zu sieben Jahren Haft verurteilt. Die Verteidigung hat jetzt eine Woche Zeit, Revision gegen das Urteil einzulegen. Danach ist der Schuldspruch rechtsgültig.

SAT.1 REGIONAL - Fernsehen aus Leidenschaft
© Sat.1 Norddeutschland GmbH