Hanse Garde: Die Musketiere aus Bremen

Thema am 08.01.2016
Array

„Weder furchtsam, noch unbesonnen“ – nach diesem Motto üben sich die Mitglieder der Bremer Hanse Garde in alter Fechtkunst. Diese Tradition ist schon hunderte Jahre alt. Mit Schwert und Degen trainieren die Gardisten zwei bis dreimal pro Woche. Zu den Unterrichtseinheiten gehören auch Waffenrechtsschulungen. So stellen sie den besonnenen Umgang mit den Waffen sicher.

Die Kunst um Säbel und Hellebarde wird heutzutage kaum noch gelehrt. Daher wird die Hanse Garde auch von der Schweizer Garde angefragt. Vier Hansegardisten trainieren jedes Jahr die Leibwache des Papstes, darunter auch eine Frau.

Die Ausbildung zum Hanse Gardisten beinhaltet auch Reitunterricht, Bogenschießen sowie waffenlose Selbstverteidigung. Auch Exerzieren und Leibwachenstraining stehen auf dem Ausbildungsplan.

Homepage Hanse Garde

 

 

SAT.1 REGIONAL - Fernsehen aus Leidenschaft
© Sat.1 Norddeutschland GmbH