Futtermangel wegen gefrorener Böden: So helfen Sie den Vögeln durch den Winter

Thema am 09.01.2018
Array

Seit dem Wochenende ist der richtige Winter mit klirrender Kälte, auf den so viele im Norden gewartet haben, da. Der Regen-Matsch der vergangenen Wochen hat sich aufgelöst - dafür sind die Böden nun gefroren. Und das ist besonders für die vielen Vogelarten, die den Winter im Norden verbringen, schlecht. Denn ihre Futtersuche ist gerade jetzt ziemlich schwierig. Helfen kann man da durch zahlreiche Futterstellen im eigenen Garten. Die sollten allerdings an übersichtlichen Stellen angebracht sein, damit sich keine Katzen anschleichen können. Wichtig ist es dabei auch, sich den richtigen Futterspender zuzulegen. Als Basis für Vogelfutter dienen meistens Sonnenblumenkerne, denn die fressen fast alle Arten gerne. So kann jeder mit wenig Aufwand und für kleines Geld ein paar heimischen Vögeln in seiner Nachbarschaft durch den Winter helfen. Und bekommt dafür zum Dank einen spannenden Blickfang im eigenen Garten.

SAT.1 REGIONAL - Fernsehen aus Leidenschaft
© Sat.1 Norddeutschland GmbH