Bremen nicht mehr zehntgrößte Stadt Deutschlands

Thema am 13.07.2017
Array

Leipzig hat Bremen nach neuesten Daten aus den Melderegistern als zehntgrößte Stadt Deutschlands verdrängt. 580.000 Leipziger stehen 565.000 Bremern gegenüber. In Leipzig siedeln sich zunehmend große Unternehmen wie DHL oder Porsche an. Zudem gibt es genügend günstigen Wohnraum für junge Familien in der ostdeutschen Stadt. Hinzu kommt, dass dieser Boom jahrzehntelang subventioniert wurde. Die Gründe für den Abstieg der Hansestadt sind dagegen zahlreich. Bremen hat unter anderem viele der genannten Vorteile Leipzigs nicht, genießt einen schlechten Ruf, machte negative Schlagzeilen mit Kinderarmut, schlechter Betreuung der Kleinen und schwachen PISA-Tests. Außerdem ist der Wohnraum deutlich teurer als im Umland. 

SAT.1 REGIONAL - Fernsehen aus Leidenschaft
© Sat.1 Norddeutschland GmbH